Inka Noack's Konzerte

Inka Noack's Konzerte

Inka Noack's Konzerte

Teile diese Veranstaltung mit Freunden!

Programm

24. Juni 2017, 20 Uhr
Autohaus Schröder Team Verl

Inka Noack, Mezzosopran
Irene Leidner-Götze, Cello
Irine Gorgadze, Klavier

Moderation: Eva-Maria Mursch

Unter dem Titel „Klassik im Glashaus“ gastiert die Mezzosopranistin Inka Noack am Samstag, den 24. Juni um 20 Uhr im Autohaus Schröder Team in Verl. So kontrastreich die Kulisse, so dramatisch und gefühlvoll die Musik. In den großen Opernarien der Welt stehen oft leidenschaftliche Sehnsucht und die Liebe im Mittelpunkt des Geschehens. Inka Noack entführt die Zuhörer in die Szenerien von Bizets Oper „Carmen“, Giuseppe Verdis Nabucco mit der berühmten Arie der Fenena oder Puccinis „O Mio Babbino“. Romantische französische Werke für Cello und Klavier runden das Programm ab und laden zum Träumen ein.

Intro: Auftritt des Frauenchors TaktElles aus Rietberg

  1. Georges Bizet (1838 – 1875): Carmen
    „Habanera“ – Arie der Carmen
  2. Charles Gounod (1818 – 1893): Viens mon Coeur
    Gesang, Cello und Klavier
  3. Camille Saint-Saëns (1835-1921): Allegro appassionato op. 43
    für Cello und Klavier
  4. Camille Saint-Saëns (1835-1921): Samson et Dalila
    „Amour viens aider ma faiblesse“ – Rezitativ und Arie der Dalila
  5. Jules Massenet (1842-1912): Werther
    „Va! Laisse couler mes larmes!“ – Arie der Charlotte
  6. Gabriel Fauré (1845-1924): Siciliana
    Cello und Klavier
  7. Jules Massenet (1842-1912): On dit
    Gesang, Cello und Klavier

P A U S E

  1. Giuseppe Verdi (1813 – 1901): Nabucco
    „Oh, dischiuso è il firmamento“ – Rezitativ und Arie der Fenena
  2. Gaetano Donizetti (1797-1848): La Favorita
    „Fia dunque vero… Oh, mio Fernando!“ – Rezitativ und Arie der Leonora
  3. Camille Saint-Saëns (1835-1921): Le Carnaval des animaux
    „Le Cygne“ (Der Schwan) für Cello und Klavier
  4. Pietro Mascagni (1863-1945): La Cavalleria Rusticana
    „Voi lo sapete“ – Arie der Santuzza
  5. Gabriel Fauré (1845-1924): Élégie, op. 24
    für Cello und Klavier
  6. Jules Massenet (1842-1912): Élégie
    Gesang, Cello und Klavier
  7. Giacomo Puccini (1858-1924): Gianni Schicchi
    „O mio babbino caro“ – Arie der Lauretta